Die besten Sparpläne 2015

Beste Sparpläne 2015

Denken Sie zum Beispiel an VW, dessen Wert sich im Jahr 2015 halbiert hat. Was ist die beste Vorgehensweise? So haben die anderen diese Woche geschrieben (KW7 / 2015). Oktober 2015; Ist PKV es wert? Die Studie untersucht die ETF-Sparpläne der Banken.

Das Interesse der Anleger steigt - ETF-Sparpläne wenig bekannt - Business News

Damit können sich die Investoren auf die Performance eines ganzen Aktienbarometers wie des Dax verlassen. Verglichen mit traditionellen Investmentfonds sind diese jedoch noch wenig bekannt. "â??Nicht zuletzt, weil in ihrer Bank diese Höhe den Interessenten nicht gewissermaÃ?en, sondern höchstens auf Abruf angebotenen Produkteâ??, sagt Ralf Scherfling von der Verbraucherzentrale NRW.

Wenn Sie einen ETF von Ihrer traditionellen Hausbank erwerben möchten, müssen Sie ihn ausdrücklich anfordern. Für Geschäftsstellen ist ein aktiver Verkauf in der Praxis wegen der im Verhältnis zu den Beratungskosten geringen Honorare in der Praxis meist nicht sinnvoll. Insbesondere die Erstkundigen von Direct Banks bevorzugen den ETF für ihren Wertpapier-Sparplan gegenüber dem Klassiker: Bei der Direct Banking Cominvest beispielsweise beginnen 70 Prozentpunkte aller neuen Kunden mit BTFs.

Laut einer Befragung von acht direkten Banken durch die Finanznachrichtenagentur dpa-AFX wird 2015 voraussichtlich das bisher beste Jahr für ETF-Sparpläne: "Der sympathische Fondssparexperte investiert sein Vermögen über einen längeren Zeitraum", erklärt Ali Masarwah von Morningstar, dem Fondsanalysehaus, den stetigen Zufluss von Erträgen. Private Anleger beginnen gerade erst, die eTfonds für sich zu erschließen. Im Vergleich zu den Sparmodellen für Aktivfonds ist das wenig: Allein Unions Investment, der Fondsträger der Volks- und Raiffeisenbanken, hat zum Ende des ersten Halbjahrs Fondssparmodelle mit einem Volumen von insgesamt fast 7 Mrd. aufgesetzt.

Ein Investor legt bei einem ETF in die Performance eines Indizes wie Dax, EuroStoxx 50, S&P 500 oder des sehr breiten MSCI World. Letzteres ist bei Sparmodellen am populärsten. Mit einem klassisch aktiven Investmentfonds verlässt sich ein Investor auf die Fähigkeiten eines Fondsmanagers. Darüber hinaus bemühen sich aktiver verwaltete Investmentfonds, das Risikopotenzial unter dem der vergleichbaren Märkte zu halten, was ein zusätzlicher Aufwand ist.

Langfristig bauen die ETF-Retter auf jedenfalls auf den Sieg - eine Taktik, die funktionieren könnte, wie die Weiterentwicklung des MSCI World über 20 Jahre zeigt: Der Indikator vom Stichtag 31. Dezember 1995 bis zum Stichtag 31. Dezember 2015 zum Beispiel ist fast 126 Pro-rata gestiegen. Laut der Verbraucherinformationsstelle in Nordrhein-Westfalen wissen die meisten Fondsanleger nicht, dass es eine Variante zu den klassisch verwalteten Anleihen gibt.

Obwohl sich der Bekanntheitsgrad in den letzten vier bis sechs Jahren fast verdreifacht hat, haben die Konsumenten den Ausdruck in 15 Prozentpunkten aller Anlageberatung der Konsumentenzentrale NRW mindestens wiedergegeben. Stellt jedoch jemand spezifische Fragestellungen zu einem ETF, so ist er in der Regel ein Investor, der sich regelmässig über die Aktienmärkte unterhält.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum