Kredit Einkommen

Guthabeneinnahmen

Der Grund dafür ist, dass das Finanzamt die erlassene Kreditschuld der Bank mit meinem Einkommen verrechnet hat. Sie müssen sich auch für dieses Darlehen "qualifizieren", z.B. durch nachweisbare Einnahmen. Durch unsere Einkommens- und Familienversicherung sind Sie optimal geschützt.

verzichtete Kreditschulden = steuerpflichtiges Einkommen?

Topic: Verzicht auf Kreditschulden = steuerpflichtiges Einkommen? Vor einigen Jahren machte ich mich selbst Selbständig und bekam ein verhältnismäßig hohes Darlehen von einer Hausbank an dafür. Dabei kam es so weit, dass ich nach gut einem Jahr alle angeschaftenen Geräte für einen Teil des neuen Preises veräußern musste, um meine Habenzinsen noch weiter zahlen zu können.

Allerdings war der Gehalt beileibe nicht ausreichend, um die Darlehenszinsen (ganz zu schweigen von der Tilgung überhaupt) zurück .. zu zahlen. Während dieser Zeit konnte ich die Hausbank so weit voranbringen, dass sie zumindest auf die Verzinsung für mich verzichtet hat und ich "nur" auf einem hochzinslosen Darlehen verblieb. Inzwischen sechs Jahre Rückzahlung eines Teils der Kreditschulden, viele Gesprächen bei der Hausbank, inzwischen sogar zwei jährigen Arbeitslose (wo das Gehalt noch geringer wurde), war die Hausbank dazu da, die verbleibende Restkreditschuld an mich zu überweisen.

Das war für mir und vor allem für meiner Gastfamilie ein sehr großes Präsent, denn nach nunmehr 7 Jahren haben wir endlich wieder etwas Erde unter unserer Füssen gesehen. Aber jetzt kam der neue Hammer: Ich erhielt im vergangenen Jahr die endgültige Steuerbescheinigung für, die das Vervierfachte meines aktuellen, eher überschaubaren, Gehalts zeigt.

Der Grund dafür ist, dass das Finanzamt die aufgegebene Akkreditivschuld der Hausbank mit meinem Einkommen verrechnet hat. Es gibt keine Möglichkeit, dass ich diese Schulden begleichen kann! Auf den Punkt gebracht, würde Ich denke nicht daran, auf eine Kreditverschuldung als Einkommen zu verzichten, sondern als Geschenk. Bei sogenannten Nicht-Verwandten kann die Schenkungsteuer höher sein als die Einkommensteuer!

Der Schuldenerlass unter Privatpersonen ist dagegen oft ein Geschenk: z.B. überweisen ein Elternteil einem Kleinkind die Rückzahlung eines von ihm gewährten Kredits => Schenkungen, nach den meisten steuerlichen Vorschriften in Bezug auf Erziehungsberechtigte aber kindersteuerfrei. Im Privatvermögen überführt wurde die Schuldpflicht begründet und ist seitdem eine Privatschuld. Die Erleichterung einer Privatschuld durch eine Hausbank ist nie steuerpflichtiges Einkommen, sondern ein steuerfreies.

Tatsächlich ist es ein privater Kapitalertrag, der als solcher weiterhin unversteuert sein muss. Es ist auch kein Geschenk an selbstverständlich, denn die Hausbank will nichts verschenken. Danke schon einmal für Ihre nützlichen Auskünfte. Die Kreditvereinbarung, die für die Gesellschaft anfänglich war, wurde von der Hausbank bereits vor einigen Jahren in eine für mich private Verbindlichkeit verwandelt.

Wäre es doch keine private Schuld, aber immer noch eine Geschäftsschuld, dann konnte ich doch alle Geschäftsverluste der letzen Jahre an diesem "Einkommen" abrechnen? Wäre dann Kreditrückzahlungen, die ich in den vergangenen Jahren aus dem Privatvermögen gezahlt hatte, nicht auch ein Geschäftsverlust? I hätte ja in diesem Falle über hatte die Geschäftkonto Kosten (die Kreditrückzahlungen), aber keine Erlöse.

Die Herkunft für Die Bescheid des Finanzamtes ist in der ordnungsgemäßen Abrechnung dieser Geschäftsvorfalles zu finden. Es wurde das Darlehen über die Reservierung Flüssig. Tritt die Hausbank nun zurück, muss das Bankkreditkonto auf 0 (NULL) gesetzt werden. Verordnungen für Versäumnisse in der bisherigen Form sind jedoch in der Regel nicht Versäumnisse. Ein hätte sollte auf jeden Fall die Geschäftsverluste aus den vergangenen Jahren auf neue Rechnung vorzutragen und mit dem übrigen Einkommen bzw. dem Forderungsverzicht müssen ausgleichen.

Ihre Anregung mit der Verrechnung der Geschäftsverluste funktioniert nur, wenn die Verlustverrechnungsfrist noch nicht verstrichen ist und Sie nie eine gute Bewertung hättest bekommen. Michael, danke für Deine Frage. Seit Jahren zahle ich meine monatliche Darlehensschuld bei über aus. Ich habe die Kreditschulden von meinem Privatkunden Einkünften gezahlt, die ich als "normaler" Mitarbeiter verdienen konnte zurück .

Ich muss Ihre Anfrage über die Verlustausgleiche der persönlichen Schuldentilgung mit bedauerlicherweise nein. Die Rückzahlung von Fremdkapital hat sowohl im Privatbereich als auch im Unternehmensbereich. D. h. wäre zuerst findet eine Reservierung = Kapital / Kredit Th Fr. A statt und danach = Kredit / Kapital Fr. A für die Rückzahlung der Bankverbindlichkeiten.

Somit verbleibt das unglückliche Ergebnis, dass der Schuldenerlass der Hausbank als Ertrag bzw. Ergebnis steuerpflichtig ist (sofern er nicht mit Verlusten ausgeglichen werden kann) und die Rückzahlung der Schuld keine Auswirkungen auf die Gewinn und Verlustrechnung hat. Zu berücksichtigen ist weiterhin, dass bei der selbständigen-Akquisition geschäftsverluste unverzüglich müssen in Anspruch genommen werden und die Schäden bei den übrigen Einnahmen aufgerechnet werden.

Dies bedeutet Einkommen und Vermögen genserträge ohne Gewinnkosten (Beruf Auslgen, Fremdkapitalzinsen, Vermögensverwaltung) also Nettobetrag werden um Schäden zur Deckung ausgegeben. Versicherungsabzüge und andere einkommensschwache Abzüge laufen mit Verlust aus, die weitaus ineffektiver sind als die Erträge (siehe DBG § 211). Ich schließe mich auch dem Kollegen an, der vor mir gesprochen hat. Danke für Ihr Ausführungen.

Es wurde mir eine Bankverbindlichkeit ausgegeben, die sich aus einer Selbständigkeit (Einzelfirma), überschrieben aber von der in meiner Gegenwart aufgestellten Banknummer auf der überschrieben entwickelte (obwohl ich ohnehin als SFirma mit meinem Privatvermögen auf der Website Selbständigkeit verantwortlich war). Bevor die Hausbank mich von den Schulden befreite, zahlte ich jeden Monat Rückzahlungen, was mich und meine Gastfamilie unterhalb des Existenzminimums wohnen ließ.

Jetzt hatte die Hausbank endlich Verständnis und wollte mir die Möglichkeit bieten, nach 8 Jahren wieder frei von Schulden zu sein, um mich nach und nach wieder ein "lebenswertes" Wohnen um sich herum entwickeln zu können. â??Vor allem versteh ich nicht, dass obwohl Geschäft nicht schon längst nicht mehr tÃ?tig ist, die Schulden auf mich angelaufen sind und in jedem FÃ?lle werde ich als Privatperson Bankrott gehen, wenn die Hausbank nicht so untermÃ??tig war wäre, jetzt doch alles wieder über Geschäft zu buchen ist.

So kann ich doch diese Darelehnen in meiner Privatadresse Steuererklärung irgendwie wieder einziehen, da ich dieses Kapital ja als Privater schon längst unterschlagen habe? Aber vor allem muss ich allmählich erkennen, dass in der Schweiz (unsere Richtlinie lässt Grüssen) das Kapital für der einfachste Weg ist, um den Zustand von den Ärmsten zu bekommen!

Sie haften mit Ihrem Privatvermögen auch an für Forderungen aus dem selbständigen selbständigen für. Die Steuerbehörde kann deshalb auf Geschäftspassiven auch nach Jahren noch als Einkommen einen Forderungsverzicht anlegen. Aber deine Hausbank hatte andere Pläne und wollte sich so lange wie möglich unschädlich machen. Ihre Hausbank wollte den Bankrott oder den Schuldnerausgleich so lange wie möglich hinauszögern, um ein Höchstmaß an Kredit zu sparen.

Mit korrekter Buchführung und weiterem geführter Rechnungswesen hättest Sie können die Geschäftsverluste mit dem Einkünften unter übrigem aufrechnen und keine Steuer auf das bezahlte Einkommen unter übrigen erheben, solange das Gesamteinkommen 0 (Nullpunkt) wäre war.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum