Sparkasse Autokredit Zinsen

Sparbank Auto Kreditzinsen

Pension: Der Beitrag von Liegenschaften zur Alterssicherung Glauben Sie der Sparkasse, dann ist die eigene Liegenschaft ohne Alternative zur Alterssicherung. "Die" eigenen vier Wänden sind die einzigste Vorsorge, von der Sie heute schon etwas haben" - so bewirbt die Hausbank ihre vom Staat unterstützte Baufinanzierung. Sie erscheint verlockend: Alterssicherung, die heute schon frei von Mieten lebt - auch in einer Zeit extrem vorteilhafter Zinssätze.

Es gibt mehrere Wege, um Kosten zu senken - eine davon ist Ihr eigenes Eigentum. Schließlich versorgt ein gutes Viertel der Bundesbürger das hohe Lebensalter mit eigenen vier Mauern. Betrachtet man einige Tücken, so wird diese Art der Alterssicherung als weniger wendig - aber unbedenklich angesehen. Sollte die Liegenschaft im Lebensalter nicht besiedelt, sondern veräußert werden, ist das natürlich kein Nachteil.

Der Hauskäufer sollte dabei nicht nur seine eigenen Chancen in den Monatsraten, sondern auch sein eigenes Kapital im Auge haben. Das mehr Billigkeit, die Sie mit Ihnen holen, das preiswertere das Darlehen ist. Die Faustregel lautet nach wie vor, dass zumindest 20 Prozentpunkte des Kaufpreises durch das Kapital gedeckt sein sollten. Das Expertenteam von "Börse-Online" hat die maximalen Anschaffungskosten Ihrer eigenen Liegenschaft berechnet - immer in Relation zum Eigenmittel, den Anschaffungsnebenkosten (Notar, Immobilienmakler, Grunderwerbsteuer), dem mont. Kostenvoranschlag für den Abzug des Darlehens und dem Alter.

Denn: Viele Kreditanstalten verlangen, dass die Liegenschaft bis zum Eingang der Pension ausgezahlt werden muss. Mit 35 Jahren und einem Grundkapital von 100.000 EUR und einem Monatsbudget von 1000 EUR können Sie sich eine Liegenschaft von rund 306.000 EUR erwirtschaften. Wenn Sie dagegen bereits 55 Jahre sind, sollte die Ferienwohnung oder das Ferienhaus nicht mehr als 201.000 EUR ausmachen.

Aber es ist nicht mehr einfach, weltweit eine passende Liegenschaft zu akzeptablen Konditionen zu haben. Diejenigen, die mit einer altersgerechten Liegenschaft sparsam umgehen wollen, werden vom Land gefördert. Bei der Riester-Rente handelt es sich im Wesentlichen um einen staatlichen Zuschuss zum Erwerb einer lebenslangen Nachzahlung. Bereits seit 2008 ist es möglich, diesen Zuschuss auch für den Kauf von Immobilien zu nutzen.

Wenn Geringfügige selbst in das Sozialversicherungssystem einzahlen, können sie auch von der Beihilfe aufkommen. "Mit der Ausdehnung der Staatsförderung auf die Eigenfinanzierung von Liegenschaften soll während der Pensionsphase ohne Miete gelebt werden und damit die Lebenshaltungskosten gesenkt werden. Es ist jedoch unter gewissen Voraussetzungen und mit vorgängiger Zustimmung möglich, die Liegenschaft für einen begrenzten Zeitraum während des Arbeitslebens zu verpachten.

Es gibt einen jährlichen Zuschuss von 175 EUR, für jedes Kinder werden einmal im Jahr höchstens 300 EUR hinzugefügt. Als besondere Auslagen können bis zu 2100 EUR pro Jahr von der Mehrwertsteuer abgezogen werden - diese müssen nach der Pensionierung versteuert werden. Die Schlussfolgerung: Die eigenen vier Wänden sind eine sinnvolle Vorsorge - wenn Standort und Einrichtung stimmen.

Es ist jedoch riskant, sich als Vorsorge allein auf Immobilien zu verlassen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum